Am 21.04.2024 um 12:15 Uhr, gipfelten monatelange Vorbereitungen in einen Start eines fulminanten Kreisfeuerwehrlaufs 2024 (KFL’24). Dank der Masse von Läufern wie Walkern, anfeuernden Schaulustigen sowie strahlender Sonne, war es ein Fest für alle Anwesenden.

„Das wird groß!“ - klang es beiläufig aus den Reihen des KFL’24-Orga-Teams beim Betrachten der steigenden Anmeldezahlen. Und es wurde nicht nur groß, sondern auch großartig!

Bereits am Morgen verkündete die angespannte Ruhe, den Sturm von Laufbegeisterten aus den Reihen der insgesamt 36 teilnehmenden Freiwilligen Feuerwehren. Aber auch private Teilnehmer, wie z.B. aus den Reihen der Stadtwerke Geesthacht und Hilfsorganisationen, wie dem Roten Kreuz waren mit dabei.




Kurz vor 10:00 Uhr fanden sich die Ersten an der Anmeldung ein, um Ihr Startgeld gegen ihre Startnummer einzutauschen. Auch der Bereich für die Nach- und Ummeldungen war gut besucht, was letztlich zu einer kurzen Startverzögerung von 15 Minuten führte.

Dann aber, nach ein paar begrüßenden Worten unseres Wehrführers Roberto Katz, ging oder besser lief es los.

Die erste Startklappe galt den 10km Läufern.




Mit einem Zeitversatz von ca. 10 Minuten, ging die zweite Startklappe an die 5km Läufer und Walker.








Vom Platz vor dem Markttreff und dem Gülzower Feuerwehrgerätehaus, führte die 5km-Strecke in den Mühlenweg an der ehemaligen Schützenhalle vorbei, zum westlichen Wendepunkt, ...


... wieder zurück Richtung Hof Osterfelde, hoch über die Bergstraße zur Schlossstraße und schließlich wieder über die Hauptstraße zum Zieleinlauf. Während die 5km-Läufer und -Walker diese Strecke nur einmal laufen mussten, hieß es für die 10km-Läufer: „Noch einmal bitte.“ 
Nicht nur mit einem entspannten Lächeln kam unser Feuerwehrkamerad, mehrfacher Marathonabsolvent und Iron-Man-Finisher, Marco Warneck (46) als Sieger mit der Startnr. 3 über die 10km ins Ziel, sondern auch mit einer unfassbaren Zeit von 38 Minuten und 38 Sekunden!



11 2 kfl24 s








5 Minuten und 2 Sekunden später konnte sich mit der Start-Nr. 18 der zweitplatzierte Finn Spiekermann (27), von der Feuerwehr Dassendorf, über ein ebenfalls tolles Ergebnis von 43:40 freuen. Ihm folgte 1 Minute und 18 Sekunden später auf dem 3. Platz mit der Start-Nr. 60, der Kamerad Bastian Wöhl, von der Freiwilligen Feuerwehr Kasseburg, mit beeindruckenden 44:58. Dabei hatte sich dieser noch kurzentschlossen, statt für die 5km-Distanz, für die 10km umentschieden - toll!
Alle weiteren Zeitnahmen könnt Ihr der 10km-Wertungsliste entnehmen.


sieger ueber 5km laufen martin spieringBei den 5km-Läufern konnte sich den 1.Platz mit herausragenden 21 Minuten und 29 Sekunden, der Havighorster Kamerad Martin Spiering (42) mit der Start-Nr. 132 sichern.
siegerehrung martin spiering


Ihm folgte 23 Sekunden später auf den 2. Platz, Erik Lobitz von der FF Lanze mit sagenhaften 21:52. Mit knappen 7 Sekunden Vorsprung auf den 4., sicherte sich der Geesthachter Feuerwehrkamerad, Bjarne Hebenbrock mit seinen respektablen 22:57 noch den 3. Platz.


Die Plätze der 5km-Läufer sind zwar vergeben, wir möchten aber dennoch auf eine ganz besondere Leistung zweier Kameraden aus der Freiwilligen Feuerwehr Hasloh eingehen.
marten ketseridis und moritz schilling liefen in feuerwehrausruestung die 5km strecke
inklusive atemschutzgeraet auf dem rueckenMarten Ketseridis (21) - Start.-Nr. 113 (27:01) und Moritz Schilling (21) - Start-Nr. 114 (36:19) absolvierten ihre 5km-Strecke nicht nur in Feuerwehreinsatzkleidung, sondern zusätzlich auch mit Atemschutzgerät auf dem Rücken. Das bedeutet mal eben ein Mehrgewicht von ca. 20kg über die gesamte Laufstrecke. Eine imponierende Leistung.


Alle weiteren Zeitnahmen könnt Ihr der 5km-Lauf-Wertungsliste entnehmen.


Dass das Walken alles andere als ein entspanntes Spazierengehen ist, konnte man in den angestrengten aber auch glücklichen Gesichtern der Zieleinläufer sehen.

15 1 kfl24 sAuch sie überraschten mit beeindruckenden Leistungen, wie Jürgen Lempges (66), der für den Kreisfeuerwehrverband mit der Start-Nr. 266 startete, als Gewinner mit 37:23 bewies.

15 2 kfl24 s
Nur 1 Minute und 50 Sekunden später, erreichte mit der Strat-Nr. 259 die zweitplatzierte Christiane Woronko (39)  von der Brunsmarker Feuerwehr mit 39:13 die Ziellinie. Mit der privat unter der Start-Nr. 280 gestarteten Walkerin Christina Jarnoth und ihren stolzen 39:17, war dann auch der 3. Platz gewonnen.

Alle weiteren Zeitnahmen könnt Ihr der 5km-Walken-Wertungsliste entnehmen.


Im Anschluss an die Zieleinläufe, reichten die Freunde vom Ortsverband des DRK, kostenfrei für alle Läufer und Walker, selbstgekochte, leckere Pasta Bolognese und erfrischendes Wasser.

pommeswagen der jugenfeuerwehr guelzow
das kuchenbuffetgrillhuette mit axel uebelacker, manfred loose und bernd horst








Auch für die anfeuernde Zuschauermasse gab es leckere Pommes von der Gülzower Jugendfeuerwehr sowie schmackhaftes Gerilltes und erfrischende Getränke.
Das leibliche Wohl wurde durch die Gülzower Feuerwehrfrauen mit frischem Kaffee und ihrem umfangreichen Kuchenbuffet versüßend abgerundet.

Dabei sei erwähnt, dass alle Einnahmen aus den Startgeldern, Halstüchern, Speisen und Getränken sowie verschiedenster Spendenzuwendungen nicht nur der Refinanzierung dieses Kreisfeuerwehrlaufes dienen, sondern insbesondere der Überschuss als Spende einem wohltätigen Zweck zugeführt wird. Da dies aber noch eine Überraschung für die entsprechende Einrichtung ist, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt darüber berichten.


Bei den nun folgenden Staffel-Läufen, waren neben dem sportlichen Durchhaltevermögen auch der Teamgeist gefordert.

Die 2016, beim ersten Kreisfeuerwehrlauf in Gülzow, durch unseren Kameraden Marco Warneck ins Leben gerufene „112-Staffel“ (4x 2,8km = 11,2 km), ist mittlerweile ein fester Bestandteil aller Kreisfeuerwehrläufe geworden. So auch dieses Jahr.

112-staffel start
Beginnend wie die 5km-Strecke, verlief die Staffelrunde ebenfalls am ehem. Schützenhaus vorbei, dann jedoch rechts hoch Richtung Hof Osterfelde und wieder rechts weiter auf dem bekannten Verlauf der vorherigen 5km-Runde. Für die kürzere Staffelrunde der Jugendfeuerwehren ging es am Ende des Osterfelder Weges, statt links hoch in die Bergstraße, direkt über die Hauptstraße wieder zum Zieleinlauf, wo der Läuferwechsel stattfand.

20 kfl24 s

Bei der 112-Staffel konnte unsere Nachbarwehr aus Krukow I das Rennen für sich entscheiden und liefen verdient auf den 1.Platz. Ein respektablen 2. Platz erreichte das Team Bröthen I und knapp dahinter auf den 3. Platz, Bröthen II.
112-staffelsieger die nachbarwehr aus krukow





start der jugenfeuerwehrstaffel


laufer der jugendfeuwehrstaffel guelzow
Den 1. Platz der Jugendfeuerwehrstaffel konnten sich fulminant unsere jugendlichen Läufer aus Gülzow sichern. Dicht gefolgt von dem Jugendfeuerwehr-Team Schwarzenbek I auf dem 2. Platz. Ebenfalls stark gekämpft und glücklich über den 3. Platz, das Team der Jugendfeuerwehr aus Hamwarde.
laeuferinnen der jugendwehrstaffel




geesthachter kinderfeuerwehr loeschzwergeWünschenswert aber auch verantwortungsvoll ist der Umgang und die Betreuung der jüngsten Feuerwehrbegeisterten - der Kinderfeuerwehr (für alle zwischen 6 und 10 Jahren). Umso erfreulicher, dass die „Geesthachter Löschzwerge“ nicht nur bei unserem Kreisfeuerwehrlauf dabei waren, sondern auch mit 2 Teams „ihre eigene“ Kinderfeuerwehrstaffel liefen. Geesthacht I siegte hier vor Geesthacht II.

Vielen Dank an dieser Stelle, an die wohl am weitesten angereiste Jugendfeuerwehr - unsere langjährige Partnerwehr aus Gülzow-Prüzen bei Güstrow! Toll, dass Ihr den Weg auf Euch genommen habt und mit dabei ward.

Alle weiteren Plätze könnt Ihr der Staffel-Platzierungen entnehmen.


Wir, die Freiwillige Feuerwehr Gülzow, als Veranstalter des diesjährigen Kreisfeuerwehrlaufs, gratulieren allen Gewinnern der jeweiligen Läufe und Staffeln!
Aber! Neben den Gewinnern auf den Plätzen, möchten wir ganz klar ALLEN Teilnehmern gratulieren. Denn mit der Teilnahme und der Entscheidung sportlich aktiv zu werden und zu bleiben, ist jeder von ihnen ein stolzer Gewinner! Dies gilt für Groß und Klein, schnell und langsamer, leicht und schwerer sowie Jung und Alt.

der aelteste Teilnehmer mit 68 jahren, kamerad dietmar reimers aus buechen-dorfApropos alt: mit seinen 68 Jahren war der Kamerad Dietmar Reimers, aus unserer befreundeten Wehr in Büchen-Dorf, der älteste Teilnehmer. Er lief die 5km Runde mit Start-Nr. 142 in beachtlichen 24:33 und kam als 10. von 91 Läufern in’s Ziel.






Abschließend möchten wir uns für das zahlreiche Erscheinen bei allen Läufern und ihren Begleitungen, bei den anfeuernden Zuschauern, den Betreuern rund um die Kinder- und Jugendfeuerwehren bedanken und hoffen, dass ihr mindestens so viel Spaß hattet wie wir. Schön, dass Ihr da ward - vielen Dank!

Unser Dank gilt aber auch und insbesondere:
- dem Kreisfeuerwehrverband für die Unterstützung bei der Ausrichtung dieser Veranstaltung
- dem DRK für das hervorragende Catering von Pasta Bolognese
- den vielen großen und kleinen Geld- und Sachspendern
- und den vielen helfenden, schraubenden und kochenden Händen,

die diesen Kreisfeuerwehrlauf 2024 in Gülzow erst möglich machten - herzlichen Dank an alle!


Weitere Bilder findet Ihr gern in unserer Bildergalerie!

Hinweis:
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Termine

JFW-Dienst
24 Mai 2024;
18:00 - 20:00
FFW-Dienst
11 Juni 2024;
19:30 - 22:00
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.